Exkurs: Gertrud Prellwitz und die Niederlande

1906/07

Bereits um 1906/07 wurde Gertrud Prellwitz in den Niederlanden Beachtung geschenkt. 1906 erschien in zwei Teilen der Beitrag De keus ene moeder in der Zeitschrift De Vrouw (in der Übersetzung von R. de Vries). Und der Reihe von vier Beitragen zu Fragen der Mutterschaft, die 1907 in der Zeitschrift De Hollandsche Lelie erschienen sind, stellte Jeanne C. L. Helfrich jeweils ein Zitat von Getrud Prellwitz voran.

1920/30er Jahre

Übersetzungen von Dina van Buren

Zu Beginn der 1920er Jahre übersetzte Dina van Buuren verschiedene Schriften von Gertrud Prellwitz ins Holländische. Alle erschienen im Maien Verlag von Gertrud Prellwitz.

1922 erschien die holländische Ausgabe Vom Wunder des Lebens unter dem Titel Het levenswonder (1. bis 5. Tausend). Wahrscheinlich ebenfalls 1922 ist die holländische Übersetzung von Drude erschienen.

1923 ist die holländische Übersetzung von Ein heiteres Märchenspiel unter dem Titel Een vroolijk sprookjesspel erschienen.

Ob die angezeigte Übersetzung von Ruth erschienen ist, ist nicht bekannt.

1923 erschien im Rotterdamsch nieuwsblad ein ausführlicherer Beitrag über die Schriftstellerin unter dem Titel "Gertrud Prellwitz, een Duitsche profetes".

Swanheim und Integraal Leven

Eine Zeitlang wurden die Schriften von Getrud Prellwitz in den Niederlanden von Fokko Willem Beekhuis van Till vertrieben.

Fokko van Till, der in der theosophischen Bewegung aktiv gewesen sein soll und Mitglied der Nationaal-Socialistische Beweging in Nederland (NSB) war, war einer der Pioniere der Freikörperkultur in den Niederlanden. Durch Richard Ungewitter soll ein Kontakt mit Ewout Spiering zustandegekommen sein. Zusammen gründeten sie 1926 die Vereinigung Vrije Lichaams Kultuur. Ihr Zentrum wird "arisch-germanischen" Gemeinschaft Swanheim in Laren.

Im Herbst 1944 brannte das Zentrum ab, es wird Brandstiftung vermutet.

In Swanheim gab van Till auch die Zeitschrift Integraal Leven heraus, die Bilder von Fidus sowie Texte von Getrud Prellwitz veröffentlichte.

Wereldbibliotheek

1924 sollen Het levenswonder, Drude und Een vroolijk sprookjesspel im Verlag Wereldbibliotheek in Amsterdam erschienen sein. Diese Ausgaben sollen nicht sehr erfolgreich gewesen sein. Cornelie van Rinsum stellt dazu fest:

Die Werke von Prellwitz im Verlagsprogramm der Wereldbibliotheek sind nicht sehr erfolgreich, denn keine Ausgabe erreicht eine Neuauflage. Jedoch sei darauf hingewiesen, dass es sich um Jugendbücher handelt, was die beschränkte Verbreitung begründen kann. Deswegen ist die Wirkung der Ausgabe Het levenswonder (1924) relativ erfolgreich zu nennen, denn das Werk wird 1.722 Mal verkauft.

Denkbar ist , dass der Verlag Wereldbibliotheek den Vertrieb der Ausgaben des Maien Verlags übernommen hat. Jedenfalls können derzeit keine Ausgaben des Verlags nachgewiesen werden.

  1. "De keus ene moeder", in: De Vrouw, 14. Jahrg., 22. September 1906, Nr. 2, S. 10-12. Online: De keus ene moeder. "De keus ene moeder", in: *De Vrouw*, 14. Jahrg., 6. Oktober 1906, Nr. 3, S. 18-20. Online: De keus ene moeder (Slot).
  2. "Ter wille der moederlijkheid!", in: De Hollandsche Lelie, 21. Jahrg., 18. September 1907, Nr. 12, S. 180-182. Online: Ter wille der moederlijkheid!. "Voor de ware moederlijkheid!", in: De Hollandsche Lelie, 21. Jahrg., 25. September 1907, Nr. 13, S. 195-196. Online: Voor de ware moederlijkheid!. "Voor 't behoud der moederlijkheid", in: De Hollandsche Lelie, 21. Jahrg., 9. Oktober 1907, Nr. 15, S. 227-228. Online: Voor 't behoud der moederlijkheid. "Op dan, op, voor de moederlijkheid!", in: De Hollandsche Lelie, 21. Jahrg., 16. Oktober, Nr. 16, S. 243-245. Online: Op dan, op, voor de moederlijkheid!.
  3. "Gertrud Prellwitz, een Duitsche profetes", in: Rotterdamsch nieuwsblad, 2. Mai 1923, Nr. 13831. Online: Getrud Prellwitz, een Duitsche profetes.
  4. Ewoud Sanders, De Vrije-Lichaams-Kultuurbeweging 1926-1934. Naakt in Nederland, 1986.
  5. Goyergracht Zuid 33.
  6. Jan (J.V.M.) Out, Kroniek van Eemnes, Version 23.11.2010.Online: Kroniek van Eemnes.
  7. Cornelie van Rinsum, Der weite Blick der Wereldbibliotheek. Die internationale Ausrichtung der Wereldbibliotheek unter besonderer Beachtung der deutschen Kultur zwischen 1905 und 2004, Diplomarbeit an der Universiteit Utrecht, 2004. Online: Der weite Blick der Wereldbibliotheek. Vgl. Liste der für die Ausgaben aus dem Deutschen verantwortlichen Übersetzer der Wereldbibliotheek zwischen 1905 und 2004 (Online: Übersetzer der Wereldbibliotheek zwischen 1905 und 2004).
  8. Schriftstellerporträts. Allerdings ist der Arbeit mit Vorsicht zu begegnen. So behauptet Cornelie van Rinsum etwa: "In den zwanziger Jahren gibt die Wereldbibliotheek das ganze Oeuvre von Gertrud Prellwitz auf einmal heraus [...]" (Einführung).

Letzte Änderung: 5. Juni 2018.